Graniglia und design

MIPA entstand also fast aus einer Art geschichtlicher Mission heraus. MIPA beschränkt sich dabei jedoch keinesfalls auf die statische Neuauflage einer vergangenen Kultur.

index_mipa

Die Erinnerung an diese alte Technik wird von MIPA durch den ständigen Einsatz im Bereich der Forschung und der technologischen Innovationen gestützt. Das Ergebnis ist ein nie aufhörender Fluss an Ideen und Projekten, die die Entwicklung des Terrazzo kennzeichnen.

Die Designforschung ist der Schlüssel, der es MIPA ermöglicht, den Herausforderungen des Marktes und der zeitgenössischen ästhetisch-materiellen Evolution zu begegnen: mittels der Zusammenarbeit mit der Designerin Laura Renna und mit Stefano Maffei, Venanzio Arquilla und Barbara Parini (M+A+P Designstudio) hat MIPA für den Kies eine zeitgenössische ästhetische Vorstellungswelt kreiert und erprobt, die sich anhand einer innovativen, formellen Charakterisierung und einer technologischen Forschung state of the art ausdrückt.
MIPA kann sich bereits zahlreicher Anerkennungen aus der Welt des Designs erfreuen wie die Veröffentlichung in Adi Design Index und die Teilnahme an PREMIO COMPASSO D’ORO, Premio Impresa & Cultura und der Ausstellung „The New Italian Design“ bei Triennale in Mailand und der Ausstellung „The New Italian Design 2.0“ bei santralistanbul.

mipa_design

design_01

design_02

MIPA hatte als erste Firma die Idee, die Fähigkeit diese auszuarbeiten und schließlich die Energie, diese auch in Produkte umzusetzen. Hieraus entstand eine auf das Vollkommenste ausgewogene Mischung aus Geschichte, Kultur, Design und Qualität.